Jetzt beantragen lassen

Das Halteverbot für Ihren Umzug in Berlin organisieren wir

An das Halteverbot vor der eigenen Haustür denkt man oft zuletzt, ganz gleich, ob man den Umzug in Berlin oder nach außerhalb organisiert. Dabei ist es gleich aus verschiedenen Gründen wichtig, rechtzeitig Freiflächen zu schaffen und auch rechtlich abzusichern, auf denen die fleißigen Helfer und Sie selbst vollkommen ungestört agieren können. Ein Halteverbot sollten Sie deshalb sofort beantragen, wenn Ihr Umzug in Berlin terminlich feststeht – am besten dadurch, dass Sie unser Online-Formular ausfüllen und alles Weitere uns überlassen.

Das Halteverbot so lange wie möglich vor dem Umzug einrichten zu lassen, ist nicht etwa deshalb empfehlenswert, weil das Ordnungsamt und die Verkehrsbehörden in Berlin besonders langsam arbeiten. Im Gegenteil, die Aushändigung der notwendigen Schreiben und der Schilder erfolgt normalerweise tatsächlich im Handumdrehen – vor allem dann, wenn wir von RuckZuck uns darum in Ihrem Auftrag kümmern. Doch gerade in der Bundeshauptstadt müssen Sie immer damit rechnen, dass zeitgleich andere Umzüge in der unmittelbaren Umgebung geplant sind – falls Sie in einem solchen Fall zu spät erkennen, dass Sie noch Parkverbotsschilder aufstellen  müssen, ziehen Sie im Zweifelsfall den Kürzeren. Hinzu kommt, dass die amtlichen Hinweisschilder auf den Umzug mindestens 72 Stunden – sprich drei Tage – vor Termin an Ort und Stelle stehen müssen. Ist das nicht der Fall, haben Sie trotz der Behördenschreiben keine Handhabe, mögliche Falschparker abschleppen zu lassen. Nehmen Sie sich deshalb einfach einige Minuten Zeit, um hier auf unserer Website Ihren Antrag auszufüllen: Wir kümmern uns dann um den Rest!

An zweifaches Halteverbot denken, wenn der Umzug innerhalb Berlins stattfindet

Wenn Sie seit längerem Ihren Wohnsitz in Berlin haben, wissen Sie selbst am besten, welche Auswüchse hier die Verkehrs- und insbesondere Parksituation annehmen kann. Vielleicht planen Sie jetzt ja, in eine ruhigere Gemeinde der Umgebung umzuziehen, um letztlich auch der nervtötenden Parkplatzsuche zu entkommen. Dann hoffen wir natürlich, dass sich Ihre Vorstellungen bewahrheiten und Sie an Ihrem Zielort auch kein Halteverbot zum Umzug wie beim bisherigen Wohnort Berlin benötigen. Sollten Sie jedoch innerhalb der Bundeshauptstadt umziehen, zum Beispiel

  • von Marzahn nach Schöneberg
  • von Charlottenburg nach Friedrichshain
  • oder von Spandau nach Treptow,

dann ist es unabdingbar, dass Sie gleich in beiden Stadtteilen – für Ihr altes wie Ihr neues Domizil – Halteverbotsschilder mieten. Berlin ist nicht der einzige Ort, in dem es in der Natur des Umzugs liegt, dass er von einem Start- zu einem Zielort führt – doch hier benötigten Sie mit Sicherheit an beiden Standorten ein rechtlich abgesichertes Halteverbot.

Jetzt beantragen lassen
Jetzt beantragen lassen

Ihr „Umzug“ ist durchaus im weiteren Sinne zu verstehen

An einem Halteverbot vor Ihrem Haus haben Sie dringendes Interesse, obwohl gar kein „klassischer“ Umzug ansteht? Auch in diesem Fall ist RuckZuck Halteverbot in Berlin Ihr optimaler Partner! Wenn Sie zum Beispiel endlich einmal Ihren Keller oder Dachboden gründlich entrümpeln und den Sperrmüll oder auch Container vor dem Haus platzieren möchten, beschaffen wir falls nötig ebenfalls alle Genehmigungen und die Parkverbotsschilder für Sie. Das Gleiche gilt, wenn Sie für eine Heizöl- oder Küchenlieferung eine Halteverbotszone bestellen möchten. Sie sehen daran schon, dass der zuvor geschilderte Umzug von A nach B nur eines von verschiedenen Szenarien ist, in denen unser Service Ihnen umfassend zur Hilfe kommt. Füllen Sie einfach die wenigen Pflichtfelder unseres Formulars mit Standort und gewünschten Zeiten aus – dort sollten Sie auch den konkreten Grund angeben, wofür Sie unsere Dienstleistung benötigen. Anschließend brauchen Sie in Hinblick auf das Parkverbot nichts weiter tun und können sich ganz auf den eigentlichen Umzug konzentrieren.